Nach der Hiobsbotschaft der Verlagerung des Rohbaus nach Holisov vom Juli 2022 müssen die Mercedes-Benz Mitarbeiter derzeit 45 Stunden die Woche arbeiten, also jeden Tag 9 Stunden. Und nicht wenige sind fix und fertig.

Warum? Weil sie Angst haben sollen, dass sonst Fahrzeuge abgemeldet und diese Arbeit verlagert wird. Weil sie froh sein sollen, dass die Auftragslage endlich wieder anzieht.

Wäre es nicht genau jetzt die richtige Gelegenheit, den Kampf aufzunehmen, um bessere Arbeitsbedingungen, für weitere Einstellungen in Mannheim, gegen die Verlagerung?

Sich auf die Logik der Unternehmer einzulassen heißt immer nur Spielball zu sein, zu Hause bleiben oder 9 Stunden arbeiten.

About Author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Datenschutz
Ich, Andreas Hoever (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Ich, Andreas Hoever (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.